Kontakt
Kontakt-Icon

Kontakt

Schreib uns eine E-Mail mit Fragen, Kommentaren oder Feedback.

News im Detail

JET, Bericht

JET und MRB wisst Ihr noch

Veröffentlicht: Samstag, 16.04.2016
Autor: Lukas Weimann (Remsh.-Weinstadt) / Katrin Wieland

Wie jeden zweiten Mittwoch im Monat traf sich auch diese Woche (13.04.16) das Jugend-Einsatz Team (JET) des Bezirk Rems-Murr. An diesem Treffen ging es darum den Bereich Motorrettungsboot (MRB) näher kennen zu lernen. Hierzu wurden aus den umliegenden Ortsgruppen, Remshalden-Weinstadt und Schorndorf jeweils ein MRB zum Plüderhausener Badesee gebracht. Nach einer Sicherheitsunterweisung für alle Bootsgäste und Teilnehmer ging es los. Zusammen mit den JETies machten unsere erfahrenen Bootsführer die Boote zum Slippen klar. Aufgrund vorherigem Regen konnte nur ein Boot zu Wasser gelassen werden, da sonst die Gefahr bestand den Boden so stark zu belasten, dass ein späteres herausholen der Boote unmöglich ist.

 

Doch auch mit einem Boot konnten alle Teilnehmer ihren Spaß an Bord haben. Sie durften selbstständig unter Aufsicht der Bootsführer das Steuer übernehmen und konnten ein Gefühl dafür entwickeln wie es sich anfühlt ein Boot zu fahren.

 

Am Seeufer erklärten JET-Betreuer den Teilnehmern den Sicherheitsmann des Einsatztauchers, den Signalmann. Verstärkt wurde auf die Kommunikation zwischen Signalmann und Taucher eingegangen. Die Kommunikation erfolgt durch Zugzeichen an der Signalleine, die Taucher und Signalmann verbindet. Hierzu wurden praktische Übungen an Land durchgeführt.

 

Ebenfalls am Ufer fand eine kleinere Funkübung statt. Hierbei wurde den Teilnehmern erklärt wie ein Funkgerät funktioniert und wie ein Funkgespräch aufgebaut wird. Spielerisch durften sich zwei Gruppen gegenseitig kleinere Aufgaben über Funk mitteilen. Diese mussten bestätigt und ausgeführt werden. Anschließend durfte der anderen Gruppe eine erneute Aufgabe gestellt werden.

 

Während der Übung wurden die Betreuer und Einsatzkräfte auf einen Gegenstand im Wasser angesprochen. Dieser Befand sich ca. 20 m vom Stege 1 weg im naturbelassenen Teil des Sees der dem ortsansässigen Angelverein gehört. Einsatztaucher der DLRG tauchten nach dem Gegenstand in Annahme es sei nicht fachgerecht entsorgter Müll. Dabei stellte sich heraus, dass es sich um ein Fahrzeug handelte. Um die weitere Bergung des Fahrzeuges nicht zu behindern und die Kinder vor möglichen negativ Eindrucken zu bewahren entschloss sich die Leitung des Jugend-Einsatz Team das Treffen gegen 19:30 Uhr vorzeitig zu beenden. Alle Teilnehmer unter 18 Jahren und Nicht-Einsatzkräfte räumten die Fundstelle und begaben sich organisiert auf den Heimweg.

 

Beim nächsten Treffen am 11.05.2016 erwartet unsere Teilnehmer eine Stationsarbeit zu beinahe allen Bereichen unseres Wasserrettungsdienstes im Bezirke. Wir freuen uns auf das nächste Treffen mit euch!

Diese Website benutzt Cookies.

Diese Webseite nutzt Tracking-Technologie, um die Zahl der Besucher zu ermitteln und um unser Angebot stetig verbessern zu können.

Wesentlich

Statistik

Marketing